C Jgd ml 2019 2020

 

Von links, stehend: Trainer Wolfgang Jetter, Trainer Lars Czekansky, Nico Schrenk, Majlind Januzi, Benny Fetscher, Bent Ludwig, Joshua Huskamp, Noah Messerle, Trainer Stephan Kowald.

Sitzend: Cavin Kanat, Leon Nothaas, Lutz Kneer, Rafael Kardamis, Collin Hommel.

Liegend: Fabian Köhler. Es fehlt:  Joshua Müller.

 

Eine tolle und schwierige Aufgabe bekamen die C-Jugendtrainer Stephan Kowald, Lars Czekansky und Wolfgang Jetter. Aus dreizehn Jungs, die aus der bisherigen C1, der C2 und der D-Jugend kamen, sollte möglichst schnell ein Team geformt werden. Und schnell war klar, dass die Leistungsunterschiede sehr groß sind, sei es schon von den körperlichen Voraussetzungen, aber auch vom technischen Können und von den spielerischen Fähigkeiten her.

Da die Qualifikationsrunden sehr bald nach der Hallenrunde anfingen, hatten wir nur wenig Zeit zur Vorbereitung, da diese auch noch von den Osterferien unterbrochen war. Zum Glück ist Andy, Trainer bei unserer ersten Mannschaft, auch Trainer der C-Jugend der SG KuGi. Zwei Trainingsspiele gegen sein Team und ein Spiel bei der SG Bargau/Bettringen waren sehr wichtig für die Vorbereitung auf die Bezirksligaqualifikation. In der ersten Runde mussten wir gegen die SG KuGi, JSG Göppingen und HSG Wangen/Börtlingen antreten.

Und dann gleich die erste schlechte Nachricht: Lutz hatte an dem Tag der Quali Kommunion. Die zweite schlechte kam dann am Spieltag selber: Mit Joshua fiel wegen Krankheit der zweite letztjährige C1 Spieler kurzfristig aus. So verlor die Mannschaft ihr erstes Spiel gegen SG KuGi trotz einer mutigen Leistung. Das zweite Spiel gegen die JSG Göppingen gewannen wir dank einer klasse Abwehrleistung des gesamten Teams sicher. So hatten wir im dritten Spiel gegen die HSG Wangen noch die Chance auf den wichtigen zweiten Platz. Und dann klappte es sogar noch: Die Eltern von Lutz unterbrachen das Fest, pünktlich zum Anpfiff war er da und trug maßgeblich zum Sieg gegen die HSG bei.

Nun spielten eine Woche später die Gruppenzweiten der ersten Runde der Bezirksligaquali noch um mögliche freie Plätze in der Bezirksliga. Die Anzahl hing von der HVW Quali ab, nämlich wie viele Mannschaften aus dieser Quali in den Bezirk zurückkamen.

Gegner waren der TSV Heiningen als Favorit, FA Göppingen 2 und JSG Brenztal als erster Gegner des Tages mit ihren großgewachsenen Rückraumspielern. Diese wurden von der TVA Abwehr früh gestört, kamen nie zu ihren Würfen aus dem Rückraum und der TVA gewann sicher mit 7 Toren Unterschied. Der zweite Gegner FA Göppingen war eine technisch sehr starke Mannschaft, doch mit einer äußerst kompakten Abwehr wurde auch dieses Spiel klar gewonnen. Im letzten Spiel gegen den Favoriten Heiningen, der auch seinen beiden Spiele gewonnen hatte, dann die absolute (positive) Überraschung: Der Favorit hatte nie eine Chance, vor allem lies man keine Gegenstöße zu und gewann dieses Match mit 20:11 Toren. Standing Ovations der vielen mitgefahrenen Eltern waren der verdiente Lohn.

Und am Abend folgte die gute Nachricht: Zwei Rückkehrer aus der HVW Quali bedeutete genau einen freien Platz in der Bezirksliga, und den hatten unsere Jungs mit dem ersten Platz erkämpft.

Ausblick: Der Großteil der Mannschaft zieht richtig gut mit. Langsam begreifen es auch (fast) alle, dass man nur durch regelmäßiges Training weiterkommt. Und so hoffen wir, in der nächsten Saison auf viele gute und möglichst oft auch erfolgreiche Spiele

 

 

Link zur Tabelle

Zu Trainingszeiten informieren Sie gerne unsere Trainer. Bitte senden Sie ein Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Sponsoren

Termine mJC-VK

Keine Termine
Subscribe RSS TVA auf Facebook
JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com