Zum Inhalt springen

1. Herren

Von links, hinten: Co-Trainer/Spieler Oliver Köppel, Moritz Wolf, Marco Härringer, Micha Bottek, Robin Veil, Moritz Veil, Trainer Engin Eroglu.
Vorne: Lutz Kneer, Justin Müllner, Jonas Duller, Arda Karasu, Georg Alrachid, Axel Bottek, Tom Göttle, Thorben Christ.
Es fehlen: Gerrit Christ und Nico Schrenk

Männer Landesliga Staffel 4
Platz Team Punkte
1 SG Hofen/Hüttlingen 22:4
2 HC Hohenems 20:4
3 SG Lauterstein 2 15:7
4 SC Vöhringen 13:7
5 TV Treffelhausen 12:12
6 SG Herbrechtingen-Bolheim 11:9
7 TV Gerhausen 1900 8:14
8 HV Rot-Weiß Laupheim 5:15
9 TV Altenstadt 5:21
10 MTG Wangen 2 3:21

Liebe Handballfreunde, herzlich willkommen in der Michelberghalle,

die letzte Saison der ersten Herrenmannschaft wurde auf einem guten zweiten Platz beendet. Während die Hinrunde mit acht Minuspunkten abgeschlossen wurde, konnte sich das Team stabilisieren und musste sich in der Rückrunde nur zweimal geschlagen geben. Mit sechs Niederlagen und einem Unentschieden führte der TV Altenstadt damit das breite Mittelfeld der Landesliga Staffel 2 an. Einzig der Meister aus Remshalden war besser und schaffte mit einer makellosen Saison und 18 Siegen aus 18 Spielen den Aufstieg.

Die neue Saison bringt neue Herausforderungen. Die Einteilung in die Landesliga Staffel 4 sorgt dafür, dass in der kommenden Saison wieder einige altbekannte Gegner den Weg in die Michelberghalle finden werden. Der HC Hohenems, TV Gerhausen, SC Vöhringen und HV RW Laupheim sind Teams, die aus der Württembergliga bestens bekannt sind. Auch gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim und die SG Hofen/Hüttlingen wurden in jüngster Vergangenheit sowohl Test- als auch Pflichtspiele bestritten. Komplettiert wird die Staffel durch die Derbys gegen den TV Treffelhausen und die SG Lauterstein 2. Eine schwere Saison in einer starken Staffel steht uns bevor.

Neben einer neuen Staffel mit vielen neuen Gegnern wird auch das Gesicht der Mannschaft dieses Jahr ein anderes sein. Nachdem Andy Frey den Posten als Cheftrainer räumt, freue ich mich besonders, Sie in diesem Jahr als Trainer der Ersten Mannschaft zu begrüßen.

Gerne möchten wir uns auch an dieser Stelle noch einmal bei Andy Frey für seine Arbeit in den letzten sechs Jahren und die erfolgreiche gemeinsame Zeit bedanken. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei deiner neuen Aufgabe in Lauterstein.

Die Funktion des Co-Trainers wird dieses Jahr Oliver Köppel übernehmen, der mit mir gemeinsam die Mannschaft auf die Saison vorbereiten wird.

Leider gibt es auch in diesem Jahr verschiedene Abgänge.

In den Handball-Ruhestand verabschieden wir Jörn Bausch und Ionut Torica, die beide über viele Jahre wichtige Säulen des Teams waren. Das ganze Team wünscht euch alles Gute für die Rente und wir freuen uns euch in der Halle begrüßen zu dürfen. Marc Allmendinger wird gemeinsam mit Andy in der kommenden Saison für die SG Lauterstein auf Punktejagd gehen. Auch dir wünschen wir eine verletzungsfreie und gute Saison.

Tarkan Girgin wird dem Team ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen.

Aufgefangen werden sollen die Abgänge, wie beim TV Altenstadt üblich, durch Spieler aus der eigenen Jugend. Tom Göttle wird dieses Jahr fester Teil der Mannschaft sein und auch Arda Karasu und Justin Müllner aus der letztjährigen A-Jugend rücken in den Kader auf. Zusätzlich sollen weitere A-Jugendliche an den Aktivenbereich herangeführt werden und ergänzen die Mannschaft bereits jetzt im Trainingsbetrieb.

Neben den üblichen Lauf-, Kraft- und Halleneinheiten wurden in diesem Jahr sowohl Spinning im Fitnessstudio Bernadino (Danke Melli!) als auch Athletiktraining beim „Muskelreiz“ (Danke Dani!) fest in den Trainingsrhytmus installiert.

Ein Ausblick auf die kommende Saison ist aufgrund der vielen noch unbekannten Variablen, mit neuen Gegnern und einem stark veränderten Team nur schwer möglich, trotzdem wird anvisiert, dass auch in diesem Jahr wieder eine stabile und kompakte Abwehr gestellt werden kann, die uns als Grundlage des Tempospiels dienen soll.

Das stark verjüngte und hungrige Team freut sich auf die kommende Spielzeit in der man unter anderem darauf hofft, wieder mehr Zuschauer in die Michelberghalle begrüßen zu dürfen. Nur gemeinsam können wir als Team, in Verbindung mit Ihnen, den Zuschauern und Fans zu alter Heimstärke zurückfinden.

Eure Trainer, Engin Eroglu und Oliver Köppel